Welchen Koffer soll ich mitnehmen?

Grande Malheur!

In Ermangelung eines männlichen Kofferschleppers, äh‘ Reisebegleiters muss ich das ganze Geraffel ja nun selbst transportieren und auf die Gepäckbänder wuchten. Die große Frage wird sein, ob ich mit 63l Volumen hinkomme oder doch den großen Koffer mit 104l mitnehmen muss.

Und nein – es geht hier nicht darum, Schuhe und Kleider zu transportieren!
In mir schlummert ein Bücher verschlingendes Ungeheuer und für 3 Wochen wird die Bevorratung frischen Lesestoffs mit mindestens 5.000 Seiten empfohlen…

Foto: artweise./photocase.com

1 Kommentare

  1. DAS Problem kenne ich – und da unsere Reisen ja oft bis zu 3 Monate dauern, war das früher SEHR schwierig zu lösen. In jedem Handgepäckstück steckten stets mindestens 3 Bücher, in den Koffern weitere …. ich war eher bereit, auf ein Paar Schuhe zu verzichten, als auf Lesefutter. Jedes Hotel wurde sofort darauf überprüft, ob es eine Gäste-Library hat, wo man sich neues Lesefutter holen kann, an Orten, wo wir früher schon mal waren, bin ich auch einfach frech ins Hotel gewandert und habe dort Bücher getauscht …. Wählerisch darf man da allerdings nicht sein!
    ABER – heute ist das alles kein Problem mehr, statt 10 kg Papier ist seit 3 Jahren ein 160g schwerer Ebook-Reader im Gepäck, und literarischer Nachschub kommt kostenlos übers Internet aus der heimischen Stadtbücherei!
    Tolle Zeiten – unsere Koffer sind inzwischen deutlich kleiner, leichter und dadurch handlicher geworden! Und es gibt wieder Platz für Einkäufe (z.B. dieses Jahr über 1 kg allerfeinsten Kampot-Pfeffer!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.