Schlagwort: Kurztrip zu den Bergen

Regensburg im Regen…

Nach einem ausgedehnten Spätstück (Bezeichnung für Frühstück, was nach 10 Uhr stattfindet) verließen wir Gut Steinbach und Reit im Winkl bei strahlendem Sonnenschein. Unser Plan, auf der Rückfahrt ins unterfränkische Zuhause einen Abstecher nach Regensburg zu machen, nahm der Wettergott leider wörtlich: Ungefähr Hundert Kilometer vor Regensburg öffnete der Himmel seine Schleusen und es wurde ungemütlich. Bis wir das UNESCO-Welterbe erreichten, ging der Starkregen glücklicherweise in Nieselregen über, so dass wir relativ trockenen Fußes den Weihnachtsmarkt und den Dom samt seinem Domschatz unter die Lupe nehmen konnten. Weiterlesen

Streifzug durch Salzburg

Für den Samstag hatten wir uns einen Besuch in Salzburg vorgemerkt – wohl wissend, dass höchstwahrscheinlich viele andere Menschen dieses Vorhaben mit uns teilen würden… Und so war auch; während der Weg von Reit im Winkl nach Salzburg über die Landstraße frei von Staus war, quälte sich eine Blechlawine im Schneckentempo durch die City von Salzburg, bis wir unseren Wagen um die Mittagszeit in der Altstadtgarage abstellen konnten, die sich mitten im Mönchsberg – dem Salzburger Stadtberg – befindet. Von dort aus gelangt man mit nur wenigen Schritten in die Innenstadt und hat die Qual der Wahl, ob zuerst der Salzburger Dom oder der Weihnachtsmarkt inspiziert wird. Weiterlesen

Kurztrip zu den Bergen

Für mich als „Norddeutsche Landratte“ zählt ja bereits die hügelige Landschaft vor unserer unterfränkischen Haustür zur Kategorie Berge und aufmerksame Leser dieses Blogs werden wissen, dass mir die unendlichen Weiten des Meeres wesentlich besser als Berge gefallen, die einem eh‘ nur den Blick versperren. Trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen?) versucht mein Lieblings-Reisebegleiter mit ausdauernder Regelmäßigkeit, mir die Berge für einen gemeinsamen Besuch schmackhaft zu machen. Weiterlesen