Schlagwort: Goldenes Horn

Von der Blauen Moschee ins graue München

Die Blaue Moschee (die eigentlich Sultan-Ahmed-Moschee heisst) befindet sich in Sichtweite zur Hagia Sophia und ist ein nicht weniger beeindruckendes Bauwerk – auch wenn es mit gerade mal 400 Jahren eher zu den „Youngstern“ in dieser mit alter Bausubstanz gesegneten Stadt gehört. Um die ungewöhnliche Anzahl der Minarette (es sind sechs statt der üblichen vier) rankt sich die Legende, dass der Architekt sich – angesichts eines bereits überzogenen Budgets – absichtlich verhört haben soll, als Sultan Ahmed sich eine Vergoldung für die Minarette wünschte. Weiterlesen

Was man in Istanbul auf keinen Fall verpassen sollte

Unser Fazit: Istanbul ist eine sehenswerte Stadt und drei Tage Sightseeing können nur einen Vorgeschmack auf eine weitere Reise sein. Beim nächsten Besuch würden wir einen Besuch vom Dolmabahçe- sowie Topkapı-Palast ebenso einplanen wie einen Wellness-Tag in einem altehrwürdigen Hamam und einen Ausflug zu den komplett autofreien Prinzeninseln. Diese befinden sich direkt an der asiatischen Küste im Marmarameer und tragen ihren Namen, weil sie zu byzantinischen Zeiten Verbannungsort für junge Prinzen waren, die zur Vermeidung von Erbstreitigkeiten zugunsten eines größeren Bruders vom Rest der Familie entfernt leben mussten. Weiterlesen

Fast lane zur Hagia Sophia

Auch am vorletzten Tag unseres Aufenthaltes waren die Warteschlangen vor den Ticket-Schaltern an der Hagia Sophia wieder ewig lang. Kein Problem für uns, denn mit den online gekauften und im Hotel ausgedruckten Tickets durften wir die „fast lane“ nutzen und einfach zum Eingang marschieren. Kostet mit 25 Türkischen Lira (knapp 9 Euro) übrigens nicht mehr und nicht weniger, als sich in die Schlange der Wartenden einzureihen und das Ticket vor Ort zu kaufen. Schont jedoch die Nerven ;-) Weiterlesen