Single-Frühstück ist out!

Weil auf unserem kurzen Trip nach Rom alles so hervorragend geklappt hat und wir das schöne Gefühl, gemeinsam einzuschlafen und aufzuwachen, lieber heute als morgen erneut genießen möchten, sind wir nur wenige Tage später spontan wieder unterwegs: Air Berlin bringt uns mit Flug AB3660 von Frankfurt aus nach Palma de Mallorca – dort haben wir uns im Monnaber Nou einquartiert und wollen von dort aus mit dem Mietwagen kleine und größere Touren unternehmen.

Hertz meint es gut mit uns und spendiert uns an der Verleih-Station des Flughafens ein Upgrade auf ‘nen Peugeot 308 CC; somit stehen luftige und sonnige Ausfahrten auf dem Programm. Die allererste Fahrt findet jedoch mit geschlossenem Verdeck statt. Ich muss lernen, dass wer mit Kindern verreist, so viel Zeug mitschleppt, dass das Dach des Cabriolets unmöglich auch noch im Kofferraum Platz finden kann… Dank eines nicht vorhandenen Navigationsgerätes verfahren wir uns heftig und finden unser Domizil erst nach einer guten Stunde – die Webseite des Hotels hatte uns eine Fahrtzeit von knapp 40 Minuten avisiert.

Unser Apartment ist zweckmäßig eingerichtet – einen Designpreis gewinnt dieses Haus sicherlich nicht, aber die Betreiber des Finca-Hotels sind herzlich und zaubern ein vorzügliches Frühstück, welches man mit Blick zur Tramuntana-Gebirgskette auf der überdachten Terrasse genießt.

Der erste Abend führt uns nach Pollença, wo der Junior unbedingt ein Burger King-Restaurant besuchen muss – angeblich um zu testen, ob der Geschmack Europaweit einheitlich ist. Nach diesem Test gibt es noch einen ausgiebigen Spaziergang entlang der Promenade mit wunderschön beleuchteten Sandburgen, bevor wir die Heimreise antreten und selig in unsere Betten fallen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.