No Risk – No Fun? Nein, Danke!

Irgendwann gegen Ende unseres Aufenthaltes auf Bali klappte es dann glücklicherweise auch wieder, Nahrung auf dem üblichen und entschleunigten Weg aus dem Körper zu befördern.

Und da uns das Frühstück qualitativ und geschmacklich sehr gut gefallen hatte, haben wir auch die letzten beiden Abende im Hotel zu gegessen – das Motto “no risk – no fun” stand nicht mehr auf dem Plan.

Wir wurden nicht enttäuscht: Sowohl die heiß geliebten Saté-Spieße wie auch das Beef Rendang waren in Begleitung eines australischen Rotweins köstlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.