Foto-Safari im Aleenta

Sonnenbrand und Sonnenstich des Liebsten machten es uns bis zum Wechsel in das nächste Domizil unmöglich, Ausflüge zu unternehmen und so stromerte ich allein durch die Anlage und entdeckte dabei neben einem prächtigen Geisterhäuschen noch viele weitere interessante Dinge.

Am letzten Abend machten wir dann doch noch einen Ausflug und landeten dabei eher zufällig im Rabiang Lay, einem einsam gelegenen Standrestaurant in Khok Kloy, was von einem aus Düsseldorf stammenden Besitzer und seiner aus der Gegend stammenden Frau betrieben wird. Hier erlebten wir einen spektakulären Sonnenuntergang und aßen dabei die leckersten Crab cakes unseres Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.