Dinner & Frühstück über den Wolken

Eine Viertelstunde nach Mitternacht Ortszeit richten wir uns an Bord des Airbus A330 häuslich ein. Nahezu pünktlich hebt der Flieger in den Nachthimmel von Istanbul ab und ich versüße mir die Zeit in der abgedunkelten Kabine mit einer unverschämt leckeren Belgischen Praline. Die Pause währt jedoch nur kurz: “Erst die Arbeit, dann das Vergnügen” sagte schon Konfuzius irgendwann zwischen 551 und 479 vor Christus.

Es gehört zu meinem (übrigens nicht dokumentierten) Aufgabenbereich, Einreisekarten sowie andere Formulare, die während eines Fluges ausgefüllt werden müssen, zu bearbeiten. Nachdem die Anschnallzeichen ausgegangen sind, werfe ich einen tiefen Blick in meine Glaskugel um die Frühstückswünsche meiner Männer zu erraten und diese in das vorab vom fliegenden Koch ausgeteilte Formular einzutragen.

Direkt im Anschluss beginnen die Feierlichkeiten des nächtlichen Candlelight-Dinners und ich schaffe es gerade noch so bis zum Hauptgang, bevor mein Magen die Aufnahme weiterer Nahrung verweigert, die Augenlider unerträglich schwer werden und ich mich unter die kuschelige Decke verkrieche. Aber immer schön der Reihe nach – das Menü will schließlich noch vorgestellt werden:

Amuse-Gueule:
Verschiedene Canapés

Vorspeise:
Verschiedene Meeresfrüchte – eingelegter Thunfisch, geräucherte Forelle, geräucherter Lachs und marinierte Garnelen an Meerrettich-Sauce und gegrillten Zucchini oder Potpourri von Türkischen Vorspeisen – gefüllte Auberginen in Olivenöl, gegrillte Hähnchenbrust und gegrillte rote Paprika, gefüllt mit Ziegenkäse und/oder Artischocken-Suppe mit Oliven-Croutons

Hauptgang:
Gegrilltes Wolfsbarschfilet mit Kapernbutter, Linsen, sautiertem Spinat und Kartoffeln oder Adana Kebab und Frühlingslamm mit gegrillter Tomate und grüner Paprika an Bulgur oder Käse-Tortellini mit Lauch, gebratenen Auberginen, Cherry-Tomaten und Parmesan

Nachspeisen vom Servierwagen:
Käse-Auswahl und/oder Frische Früchte und/oder Heisse Semolina Halva mit Zitronen-Eiscreme und/oder Frische Erdbeeren mit Mascarpone und/oder Mousse-Duo von weißer und Bitter-Schokolade und/oder Türkische Süßspeisen mit dicker Sahne

Getränke:
Gosset Brut Grande Reserve, Bodega Beronia Crianza 2009 sowie Mineralwasser

Um halb neun Deutscher Zeit gibt es kleine müde Augen bei meinem Lieblings-Sitznachbarn zu bewundern und direkt im Anschluss wird auch schon das Frühstück serviert.

Der Glaskugel-Blick am Vorabend hat mir diese Auswahl beschert: Frisch gepresster Orangensaft, Kaffee, hausgemachter Joghurt mit Äpfeln, Hähnchen- und Truthahn-Aufschnitt, Honig, frische Früchte, Käse, Tomaten, Gurken und Oliven, Croissant sowie pochierte Eier mit Sauce Mornay, Truthahn-Schinken und Tomaten auf Toastbrot.

Nach dem Frühstück machen wir uns bereit, wieder von Bord zu gehen. Allerdings nicht in Jakarta, sondern zu einem bei meinen beiden Mitreisenden sehr unbeliebten Zwischenstop in Singapur. Zu allem Überfluss informiert uns einer der Flugbegleiter, dass wir unser Gepäck abholen und für das letzte Stück nach Jakarta erneut aufgeben müssen. Dies stellt sich glücklicherweise als Unsinn heraus, trotzdem erhalte ich ein lebenslanges Verbot, jemals wieder einen Flug mit Zwischenlandung zu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.