Bettentausch

Während der Planungsphase zu diesem Urlaub waren wir zufällig über einen Internet-Link zum Zolitude gestolpert und haben uns ganz spontan dazu entschieden, zwei Hotels zu buchen um neben dem Strand-Feeling im Aleenta auch Dschungel-Atmosphäre genießen zu können.

Die 45 Villen sind größtenteils auf die Belegung mit zwei Personen ausgelegt und es handelt sich dabei um eine Anlage, die im bergigen Hinterland der Chalong Bucht liegt und die auch aus näherer Entfernung fast nicht auszumachen ist weil das üppige Grün des Regenwaldes die Häuser versteckt. Neben vielen Pflanzen gibt es aufgrund der Hanglage natürlich unzählige Treppenstufen, die wir meistens tapfer selbst meisterten. Wer will, kann sich aber auch bequem mit dem hoteleigenen Tuk-Tuk von A nach B chauffieren lassen kann.

Hier bekamen wir das, was auch gebucht war – nämlich eine Deluxe Pool Villa One Bedroom, die “nur” halb so groß war wie unser Domizil im Aleenta, allerdings auch über einen eigenen Pool verfügte. Das Wohnzimmer war mittels Schiebetür vom Schlafraum zumindest optisch abteilbar und das Badezimmer mit einem neuen Whirlool ausgestattet, den die Jungs an einem Tag ausgiebig nutzten um ein Schaumparadies zu kreieren.

Natürlich gibt es auch hier ein Geisterhäuschen. Und mir fällt auf, dass die hier ansässigen Geister gesünder leben als die in Bangkok: Dort nämlich findet man immer öfter pappsüße Fanta-Limonate anstelle von Wassergläsern als Opfergabe. Weiß jemand, woran das liegt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.